Der finanzielle Schutz mit einer Bauleistungsversicherung

Bauen bringt immer Gefahren und Risiken mit sich. Reibungslos soll die Bauphase verlaufen - das ist Auftraggeber wie Auftragnehmer wichtig. Falls doch nicht alles glatt läuft, wenn Vandalismus, extreme Witterung oder Glasbruch hohe Kosten verursachen, bietet Ihnen eine Bauleistungsversicherung finanziellen Schutz vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung Ihres Hauses.

Die Bauleistungsversicherung ist normalerweise ein Bestandteil der Gebäudeneuversicherung. Sie dient den Bauherren von den oben genannten Risiken zu schützen. Für die Risiken Brand, Blitzschlag, etc. wird eine Feuerrohbauversicherung benötigt. Die Bauleistungsversicherung ist nicht nur für den Bauherren zum Vorteil, sondern auch für das Bauunternehmen, welches beauftragt wurde, die Immobilie zu bauen. Denn die möglich entstehenden Schäden beim Immobilienbau können hohe Kosten erzielen, weswegen der Abschluss der Versicherung empfehlenswert ist, da oft Herstellungs- oder Konstruktionsfehler entstehen können.
Der Versicherungsschutz beinhaltet die gesamte Bauleistung. Daher sind folgende unvorhergesehene Schäden versichert:

Bauleistungsversicherung

-      Bauunfälle
-      Bauherrnrisiken
-      Baugrundprobleme
-      Das Baustellenpersonal ist unachtsam
-      Fremde beschädigen mutwillig beim Bauvorhaben
-      Es werden fest am Gebäude installierte Sachen gestohlen (Heizung oder Waschbecken )
-      Ungewöhnliche Naturereignisse

Wird jedoch ein Heizkörper geklaut, der nicht am Gebäude fest angebracht wurde, kommt die Bauleitungsversicherung nicht dafür auf, da der Bauleiter für die sichere Verwahrung der Bauteile verantwortlich ist.

Bauleistungsversicherung

Der Bauunternehmer ist dem Bauherrn gegenüber verpflichtet den Bau zu beenden, bis der Bauherr ihn abgenommen hat. Sollte es während dem Bau zu schweren Schäden des Rohbaus kommen, ist das Bauunternehmen verpflichtet von vorne anzufangen. Dasselbe gilt für Pfusch am Bau. Wenn die Angestellten des Bauunternehmens mangelhafte Leistungen erzielen, haftet das Unternehmen vollumfänglich dafür.

Bei besonderen Vereinbarungen der Versicherung können Gewässerrisiken mitinbegriffen sein (z.B. Überflutungen).

Die eigentliche Dauer der Bauleistungsversicherung gilt bis das Gebäude bezugsfertig ist, jedoch beträgt die maximale Dauer zwei Jahre.

Der Betrag einer Bauleistungsversicherung schließt sich meist aus einer Einmalzahlung zusammen. Es kommt hier jedoch darauf an, ob es sich bei Ihnen um einen Neubau, Umbau oder einen Anbau handelt.

Sie können gerne eine persönliche Beratung erhalten.
Rufen Sie uns einfach an: Tel. 09072/91250 oder schreiben Sie uns über das